Vita

Hier sind ein paar musikalischer Ereignisse und nicht nur die.

1959 – geboren.

1976 – In diesem Jahr hat alles angefangen. Beginn des Jazz Abenteuers wahrend meines Studiums im Fachbereich fur Mechanik und Mathematik an der Universitat Charkow (Ukraine).

1988 – zusammen mit Sergej Krascheninnikow(p), Nikolai Evpak(ss, ts), Arthur Oganesyan und Yuri Nikolenko Gründung des Jazz-Club in Tscherkassy (Ukraine).

1989 – Jazz Festival, Lugansk (Ukraine). Preis der Jury.

1989, 1990, 1992 – Gründer, Promoter und Moderator des Festivals Cherkassy Jazz Days „, Auftritte mit dem Trio von Sergei Krascheninnikow und Nikolai Evpak Big Band.

Von 1989 bis 1992 – Konzeption und Moderation des Fernsehprogramms „In der Welt des Jazz“ in den Fernsehsendern  VIKKA, Ros (Tscherkassy).

1991-1993 – Auftritte in Jazz-Clubs (Polen-Deutschland-Holland), mit Sergei Krascheninnikow(p), in Polen u.a. auch mit Oleg Kireev(p, ts).

1994 – Umzug nach Deutschland.

1995, 1997 – Festival «Jazz Rally“ (Dusseldorf), Auftritte mit Big Band Jazzability.

1995 bis 2000 – Konzerte mit Jazzability, u.a. mit den Musikern von WDR Big Band Klaus Osterloh (tp) und Andy Haderer (tp).

Von 2003 bis 2012 – Teilnahme an den „Musikalischen Vernissazhen“ in der Thomaskirche (Dusseldorf).

2008, 2010 – Festival Cherkassy Jazz Days „. Auftritte mit Pianisten Valery Leontiev. Im Jahr 2010 ebenso mit Georg Frangenberg (b).

Von 2009 bis heute Teilnahme an den frei improvisierten Sessions „Vier Linden Open Air“ (Dusseldorf).

Von 2011 bis heute Mitglied bei KlangDrangOrchester, VocColours und Phil Minton’s Feral Choir  (Koln).

Von 2012 bis heute Mitglied bei Wuppertaler Improvisations Orchester

2013 – VocColours treffen Freunde in Russland. Moskau. Dom. VocColours & Andrei Razin (p). St. Petersburg. GEZ-21. VocColours & Alexey Lapin (p). Unterstutzung durch das Goethe Institut.

2013 DezemberAlbum „zvuKlang“ VocColours & Alexey Lapin erscheint auf dem englischen Label Leo Records.

2014 Marz „zvuKlang“ in europaischen Jazz Media Chart

2014 DezemberFestival «Leo Records 35th Anniversary» Berlin, b-Flat. Auftritt VocColours & TJ Shredder

2015 MaiRadio rbb, Kultur. Sendung Late Night Jazz u.a. mit VocColours & TJ Shredder, Auftritt auf «Leo Records 35th Anniversary» Berlin

2015 Juni-Juli – Auftritte VocColours mit Spontaneous Composition Orchestra in Koln, Oberhausen und Wuppertal

2015 AugustAlbum „Luxatio“ VocColours & Eberhard Kranemann erscheint auf dem englischen Label Leo Records.

2015 Oktober«4th Leo Records Festival in Russia». 7 Konzerte VocColours mit Musikern der frei improvisierten Szene Russlands in Kazan, Moskau, Аrchangelsk und Sankt Petersburg. Unterstützung durch das Goethe Institut.

2016 Juli-November – Auftritte VocColours mit Electric Birds in Oberhausen, Köln und Duisburg Unterstützung durch das Landesmusikrat NRW

2016 August Album „Russian Affair“ erscheint auf dem russischen Label Art Beat Music. VocColours & Alexey Kruglov & Roman Stolyar & Oleg Judanov & Andrei Razin

2017 September«Festival Jazz Art Sengawa 2017, Tokio». Auftritte VocColours mit Musikern der frei improvisierten Szene Japans in Tokio und Yokohama Unterstützung durch das Goethe Institut.

-->